Schwangerschaft bei Frauen mit Behinderung

Ver├Âffentlicht: | Von Sunrise Medical
Schwangerschaft bei Frauen mit Behinderung

Der Gedanke daran, Mutter zu sein kann f├╝r jedes frischgebackene Elternteil eine ├╝berw├Ąltigende Erfahrung sein, verbunden mit ├ängsten, Erwartungen, aber auch Freude. Ein Kind gro├čzuziehen ist nicht nur die schwierigste, sondern auch die sch├Ânste Reise im Leben. Allerdings kann diese f├╝r Frauen mit Behinderungen ein komplexes Unterfangen sein.

Laut den Menschenrechten der Vereinten Nationen ist jeder Mensch von der Geburt an frei und hinsichtlich seiner W├╝rde und Rechte mit allen anderen gleichgestellt. In diesem Kontext ist eine Familie eine nat├╝rliche und wichtige Gruppeneinheit in unserer Gesellschaft. Jeder hat das Recht, eine Familie zu gr├╝nden oder eine anzugeh├Âren, doch Menschen mit k├Ârperlichen und geistigen Einschr├Ąnkungen leiden oft an Vorurteilen, wenn sie eine Familie gr├╝nden wollen.

Gesellschaftliche Missverst├Ąndnisse

Die st├Ąrksten Barrieren existieren aus gesellschaftlicher Sicht. F├╝r viele Menschen ist eine Schwangerschaft trotz Behinderung ein Tabuthema – schlie├člich steht die Frage im Raum, ob die werdende Mutter in der Lage sein wird, sich um das Kind zu k├╝mmern. Diese Mythen halten sich hartn├Ąckig in unserer Gesellschaft und hindern Menschen mit Behinderungen daran, Erziehung richtig und sicher durchzuf├╝hren. Es gilt: Wer ein autonomes Leben f├╝hrt, kann sich sowohl um sich selbst als auch um ein Kind k├╝mmern.

„Wir sind Eltern wie alle Eltern, die Kinder haben. Wir lieben unsere Kinder und stehen f├╝r sie ein“, beschreibt Wheelymum die Situation. Die Rollstuhlfahrerin betreibt einen Blog, in der sie ihre Erfahrungen als Mutter beschreibt. Denn obwohl ├╝berall gerne von „Inklusion“ gesprochen wird, fehlte bei ihrer Reise in die Mutterschaft nicht nur das Verst├Ąndnis von Freunden oder Bekannten, sondern auch von Medizinern.

Laut mehreren Untersuchungen an der israelischen Bar-Ilan-Universit├Ąt zeigen Kinder von Eltern mit sensorischen Einschr├Ąnkungen sogar eine hohe emotionale Intelligenz. Die Entwicklung und Zufriedenheit eines Kindes wird durch eine Behinderung seitens der Eltern also nicht eingeschr├Ąnkt. Stattdessen f├Ârdert sie die Entwicklung einer besseren Empathie und einem besseren Verst├Ąndnis. Laut Emily Beitiks, Tochter einer Frau mit multipler Sklerose, „ist es nicht die Tatsache, dass meine Mutter trotz ihrer Behinderung mich zu einem besseren Menschen gemacht hat, sondern die, dass sie mich erst ├╝berhaupt zu einem Menschen gemacht hat.“

Adaption und Barrierefreiheit

Wichtig f├╝r Eltern mit Behinderungen sind adaptierte Ger├Ąte und Methoden, um den k├Ârperlichen F├Ąhigkeiten und Lebensstilen gerecht zu werden. Es existieren keine strengen Regeln f├╝r die Erziehung und viele allt├Ągliche Aktivit├Ąten k├Ânnen adaptiert oder barrierefrei gestaltet werden.

Laut einer Studie, die im American Journal of Occupational Therapy ver├Âffentlicht wurde („Mothers With Physical Disablity: Child Care Adaptations at Home”), berichten M├╝tter, dass die gr├Â├čte Herausforderung die Versorgung des Kindes bei Nacht, das Baden, sowie das Tragen und Transportieren gewesen ist.

Die Studie beleuchtete auch, dass im Laufe der Zeit betroffene Eltern ihren Alltag umstrukturiert haben, um diese Herausforderungen zu begegnen. Als Beispiel: Die M├╝tter fingen an, ihre Kinder in Babytraget├╝cher zu wickeln, um sie sicher an ihren K├Ârper zu binden. Wenn das Kind gr├Â├čer wurde, verwendeten sie Gurte und brachten ihren Kindern bei, wie sie im Rollstuhl richtig auf dem Scho├č sitzen. M├Âbel wie Tische oder Krippen wurden modifiziert, um die Barrierefreiheit im Haus zu verbessern.

Ergotherapeuten sind eine gute St├╝tze f├╝r Eltern mit Behinderungen. Gemeinsam k├Ânnen sie neue M├Âglichkeiten entwickeln, k├Ârperliche Aufgaben zu bew├Ąltigen, wie beispielsweise das Baby aus dem Auto zu holen oder den Kinderwagen f├╝r den Rollstuhl anzupassen.

Ressourcen f├╝r Eltern mit Behinderungen

Wie ist es, eine Mutter mit Behinderung zu sein?

Es gibt viele M├╝tter mit Behinderungen, die mit der Erziehung ihres Kindes eine ganz individuelle Reise beginnen. Dank des Internets gibt es nicht nur leichter Zugang zu B├╝chern und Zeitschriften, sondern auch zu Blogs (wie den eingangs schon erw├Ąhnten Wheelymum), auf denen Frauen ├╝ber ihre pers├Ânlichen Erlebnisse hinsichtlich Schwangerschaft, Geburt und Erziehung schreiben.

Wie ist es f├╝rs Kind, wenn die Eltern im Rollstuhl sitzen?

In diesem Artikel berichtet Martina Henschelchen von ihrer Kindheit mit ihren Eltern, die beide im Rollstuhl sitzen. Sie beschreibt, dass trotz der H├╝rden ihre Eltern alles hervorragend gemeistert haben, ohne dass sie als Kind je davon etwas mitbekommen hatte.

Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern

Der bbe e.V. ist ein Verein, der sich speziell um die Belange von Eltern mit bestimmten Erkrankungen oder Behinderungen k├╝mmert.

Wie Mama mit der Nase sieht

Das kindgerechte Buch von Peter Guckes (ISBN: 978-3945648018 - Amazon-Link) vermittelt sehenden Kindern ein besseres Verst├Ąndnis f├╝r sehbehinderte Eltern.

18 Tipps f├╝r Kinder und Eltern

Wheelymum hat in einem Artikel 18 Tipps verfasst, wie man als Rollstuhlfahrer mit den Fragen des eigenen Kindes umgehen kann.

Kinderwunsch und Behinderung

Die Stiftung MyHandicap h├Ąlt ebenfalls einige Artikel dar├╝ber bereit, wie die Familienplanung trotz k├Ârperlicher Einschr├Ąnkungen funktionieren kann.

Sexualit├Ąt und Behinderung

Auch pro familia bietet Informationen rund um die Sexualit├Ąt und Kinderwunsch auf ihrer Website an.

Die gesellschaftlichen Barrieren tragen dazu bei, dass viele Menschen weiterhin denken, dass ein Kind nicht von Eltern mit Behinderungen gro├čgezogen werden kann. Dennoch k├Ânnen diese Mythen leicht widerlegt werden. Denn auch f├╝r diese Eltern kann die Erziehung eines Kindes eine besondere und sch├Âne Reise im selbstbestimmten Leben sein.

Unsere Marken