Blog > Februar 2020 > Behinderung im Lebenslauf

Behinderung im Lebenslauf

Ver├Âffentlicht:

Teilen:

Wie gehe ich mit meiner Behinderung im Lebenslauf um?

Es ist verboten, dass Arbeitgeber aufgrund von Behinderungen diskriminieren – und sie m├╝ssen angemessene Anpassungen vornehmen: Entweder w├Ąhrend des Bewerbungsprozesses, w├Ąhrend des Einstellungsverfahrens oder um die Arbeit selbst erledigen zu k├Ânnen.

Aber was bedeutet das in der Praxis f├╝r behinderte Menschen, die sich um eine Stelle bewerben? Sollten Sie Ihre Behinderung in Ihrem Lebenslauf oder Ihrer Bewerbung erw├Ąhnen? Oder ist es am besten, es der Interviewphase zu ├╝berlassen? Und wenn Sie es erw├Ąhnen m├╝ssen, was genau sollten Sie sagen?

F├╝r viele behinderte Menschen ist die Antwort auf die Frage "Soll ich meine Behinderung in meinem Lebenslauf erw├Ąhnen?" ein r├Âmisches Dorf. Gepaart mit einer lauernden Angst, dass Ihr Zustand oder Ihre Gesundheitsprobleme gegen Sie sprechen k├Ânnten, f├╝hrt dies zu keinem guten Gef├╝hl und l├Âst noch mehr Stress aus.

Ein guter Lebenslauf kann f├╝r Ablehnung und Einladung zum Vorstellungsgespr├Ąch ausschlaggebend sein, so dass es sich lohnt, Zeit damit zu verbringen, sich selbst so gut wie m├Âglich zu verkaufen.

Hier gehen wir nacheinander jedes Element eines Lebenslaufs durch:

  • Seien Sie ehrlich in Ihrem Lebenslauf. Das bedeutet nicht, dass Sie alles sagen m├╝ssen, sondern bedeutet, f├╝gen Sie einfach die Informationen hinzu, die Sie gut verkaufen werden.
  • Jeder Lebenslauf, muss genau auf die Stelle zugeschnitten sein, auf die Sie sich bewerben. Das bedeutet, dass sich Ihr Lebenslauf in Bezug auf die von Ihnen beschriebenen F├Ąhigkeiten oder den Schwerpunkt, den Sie auf unterschiedliche Erfahrungen legen, ├Ąndern kann, je nachdem, was der Personalverantwortliche sucht.
  • Ihr Lebenslauf sollte nicht mehr als zwei DIN-A4 Seiten umfassen, mit einer klaren Schriftart (Mindestpunkt 10) und ├╝bersichtlichem Layout, mit fetten ├ťberschriften und kurzen Aussagen oder Aufz├Ąhlungspunkten.

Kontaktinformationen

Geben Sie oben in Ihrem Lebenslauf einfach Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer an. Au├čer Sie empfinden eine dieser M├Âglichkeiten unangemessen, um Sie zu kontaktieren, dann lassen Sie es aus. Es ist nicht erforderlich, Adresse, Geburtsdatum, Familienstand oder andere irrelevante Informationen anzugeben.

Pers├Ânliches Profil

Nur ein paar kurze Aussagen, die die spezifischen Eigenschaften beschreiben, die Sie in Bezug auf die Anforderungen an diese Stelle haben. Wenn die Stellenanzeige besagt, dass sie jemanden mit ausgezeichneten Kommunikations- und Sozialkompetenzen und einer guten Telefon Moral suchen, sind das die drei Dinge, die Sie erw├Ąhnen. Wenn sie jemanden mit viel Liebe zum Detail brauchen, der in der Lage ist, selbstst├Ąndig zu arbeiten, dann sind das die Eigenschaften, die Sie anf├╝hren.

Beruflicher Werdegang

Dies erscheint traditionell als n├Ąchstes im Lebenslauf, aber wenn Ihr beruflicher Werdegang nicht das erste ist, was sie ├╝ber Sie wissen sollten, vielleicht hatten Sie eine lange Zeit der Arbeitslosigkeit oder es gibt viele L├╝cken in Ihrem beruflichen Werdegang oder Ihr beruflicher Werdegang ist nicht relevant f├╝r diesen Job, kann dieser Abschnitt nach dem Abschnitt ├╝ber F├Ąhigkeiten kommen.

Listen Sie jeden Ihrer Arbeitspl├Ątze auf, einschlie├člich unbezahlter Arbeit wie Freiwilligenarbeit oder andere Berufserfahrung, wobei der j├╝ngste zuerst aufgef├╝hrt wird. Geben Sie die Berufsbezeichnung, den Arbeitgeber und die Daten an, an denen Sie dort gearbeitet haben. Schreiben Sie unter jedem Job, welche Ergebnisse Sie erzielt haben, w├Ąhrend Sie dort waren.

Anstatt zu sagen, warum es eine L├╝cke gab, f├╝gen Sie eine Anweisung wie "Karrierepause" hinzu und beschreiben Sie alles, was Sie in der Unterbrechung erreicht haben, wie z. B. das Erlernen einer neuen F├Ąhigkeit oder die Aus├╝bung von Freiwilligenarbeit. Wenn es nichts gab, lassen Sie es einfach leer.

F├Ąhigkeiten

Dies kann vor dem Abschnitt Arbeitsverlauf erscheinen, wenn Sie der Meinung sind, dass es relevanter ist. Listen Sie die in der Stellenausschreibung angegebenen F├Ąhigkeiten auf und f├╝gen Sie neben jedem eine kurze Erkl├Ąrung hinzu, die zeigt, wie Sie diese F├Ąhigkeit erfolgreich eingesetzt haben. Einige Beispiele:

  • Kundenbetreuung: Kunden zuh├Âren, angemessen beraten und auf weitere Informationsquellen hinweisen.
  • Datenanalyse: Fehler in der Datenbank identifizieren und beheben, um die Genauigkeit zu gew├Ąhrleisten.
  • Management: Ein Team von 10 Personen in einer kleinen Wohlt├Ątigkeitsorganisation verwalten.

Die von Ihnen beschriebenen F├Ąhigkeiten ├Ąndern sich je nach den Anforderungen der Stelle, f├╝r die Sie sich bewerben. Sie k├Ânnen F├Ąhigkeiten einbeziehen, die in jeder beliebigen Funktion entwickelt wurden, einschlie├člich unbezahlter Aktivit├Ąten.

Qualifizierung und Schulung

Wenn Sie ein frisch graduierter Absolvent sind, muss dieser Abschnitt weiter oben im Lebenslauf erscheinen, aber wenn Sie viel Erfahrung und F├Ąhigkeiten haben, aber wenig formale Qualifikationen, weiter unten. F├╝hren Sie eine geeignete Ausbildung auf. Wenn Sie eine Ausbildung absolviert haben, die nicht zu einem formalen Abschluss gef├╝hrt hat, geben Sie diese an, wenn sie f├╝r die Stelle, f├╝r die Sie sich bewerben, relevant ist.

F├╝gen Sie nur Informationen hinzu, die Ihre Bewerbung unterst├╝tzen, z. B. wenn Sie Auszeichnungen erhalten haben, ehrenamtlich gearbeitet haben oder in relevanten Zeitschriften ver├Âffentlicht wurden. Wenn Sie keine zusammenh├Ąngenden Hobbys haben, lassen Sie sie aus.

SOPUR Krypton Rollstuhl

Erw├Ąhnung der Behinderung

Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung f├╝r Sie, eine Beeintr├Ąchtigung zu erw├Ąhnen, und Sie k├Ânnen sich daf├╝r entscheiden, dies nicht zu tun.

Erw├Ąhnenswert ist, wenn:

  • Bei der Personalbeschaffung angemessene Anpassungen erforderlich werden (Erw├Ąhnung im Anschreiben).
  • Ihre Beeintr├Ąchtigung bringt einen zus├Ątzlichen Nutzen f├╝r den Arbeitgeber (z. B. verfolgen einige Arbeitgeber aktiv Kandidaten im Autistischen Spektrum, oder es kann eine Rolle sein, mit Menschen mit ├Ąhnlichen Beeintr├Ąchtigungen zu arbeiten).
  • Der Arbeitgeber bietet behinderten Bewerbern, die die Mindestanforderungen erf├╝llen, garantierte Vorstellungsgespr├Ąche an.

Es liegt ganz bei Ihnen, Ihre Behinderung in einem Lebenslauf oder Anschreiben zu erw├Ąhnen. Moralisch gesehen sind Sie nicht unehrlich, wenn Sie Ihre Behinderung nicht erw├Ąhnen. Der Lebenslauf ist ein "Verkaufsdokument" und wird verwendet, um sich selbst als Bewerber zu verkaufen.