Mit dem Rollstuhl zum Wacken Open Air-Festival

12.07.2018

Wacken Festival

Ob behindertengerechte Sanitärcamps, Bodenplatten, Rampen oder Rollstuhlpodeste vor den Bühnen – in Sachen rollstuhlgerechte Ausstattung liegt das Wacken Open Air ganz weit vorne. Wer unbeschwert abfeiern will, ist zudem gut beraten, sich für alle Fälle zu wappnen. Regenschutz und Sonnenschutz sollten im Gepäck nicht fehlen. Die teils unbefestigten Wege auf dem Festivalgelände lassen sich natürlich leichter bewältigen, wenn der Rollstuhl in Topzustand ist.

Hat der holprige Acker den Rollstühlen doch zugesetzt, gibt es Hilfe in Form eines Reparaturdienstes an der Servicestation von ThiesMediCenter und Sunrise Medical. Kleinere Reparaturen, wie etwa ein Plattfuß, sind kostenlos. Wer seine Kräfte für das Abrocken vor der Bühne schonen möchte, kann dort auch Elektrorollstühle mit entsprechender „Wacken-Ausstattung“ ausleihen. Praktisch: Am Servicestand gibt es die Möglichkeit, kostenlos Elektro-Gefährte aufzuladen und Medikamente kühl einzulagern. Auch ein Massage-Service steht für Metal-Heads bereit – falls nach dem Head-Bangen Muskeln oder Gelenke schmerzen.

Wer sich im Voraus über die verschiedenen Möglichkeiten für Heavy-Metal-Rocker im Rollstuhl informieren möchte, wird auf der Website des Wacken Open Air in der Rubrik „News“ fündig. Wer sich zudem schon mal einen Eindruck verschaffen will, sollte sich zudem den Wacken-Erfahrungsbericht 2017 auf dem Sunrise Medical-Blog anschauen.


Kontakt:

Telefon: +49 7253 9800
Email: kundenservice@sunrisemedical.de

Unsere Marken