Die richtige Haltung im Rollstuhl

Veröffentlicht: | Von Sunrise Medical
Die richtige Haltung im Rollstuhl

Eine gute Sitzposition in deinem manuellen Rollstuhl hilft dir dabei, Aufgaben und Aktivitäten besser durchzuführen. Die richtige Haltung variiert dabei von Person zu Person und hängt von den jeweiligen Umständen ab. In jedem Fall leistet sie einen wichtigen Beitrag zu deiner Gesundheit, außerdem kannst du so besser mit deinem Rollstuhl umgehen.

Warum die Sitzposition in manuellen Rollstühlen wichtig ist

Eine gute Sitzposition erhöht nicht nur den Komfort deines Rollstuhls, sondern minimiert den Druck an bestimmten Körperstellen, wie am Rücken, Hals, Oberschenkel und Hintern. Dadurch kannst du den Umgang mit deinem Rollstuhl optimieren und brauchst weniger Kraft, um ihn anzuschieben

Denn mit der richtigen Haltung kannst du den Rollstuhl gut und korrekt fortbewegen und so Verletzungen durch wiederholte Belastungen in der Schulter vermeiden.

Ziel ist es, die Greifreifen problemlos zu erreichen und diese mit einer vollständigen Bewegung des Arms von hinten nach vorne zu bewegen, bis der Reifen eine komplette Drehung vollzogen hat. Wenn der Nutzer nämlich im Stuhl verrutscht, werden die Greifreifen zu hoch sein, um sie vollständig zu drehen. Die Bewegung wird unangenehm, was dazu führt, dass sie früher abgebrochen wird. Ergebnis: Der Rollstuhl wird weniger effizient fortbewegt.

Wichtige grundlegende Punkte bezüglich der Rollstuhltechnik

Bei der Funktionalität des Rollstuhls spielen biomechanische Faktoren eine Rolle, zum Beispiel die Körpergröße des Nutzers, Position und Größe der Räder sowie deren Distanz zueinander und der Winkel der Achsen. Weiterhin solltest du diese Punkte beachten:

1.    Sitzhöhe
2.    Fußraste
3.    Höhe des Rollstuhlrückens
4.    Armstütze

Alle diese Funktionen können konfiguriert und angepasst werden, um den Bedürfnissen einer Person zu entsprechen, damit sie eine möglichst korrekte Position und Sitzposition erreichen kann.

Abmessung zur Positionierung im Rollstuhl

1. Sitzhöhe

Der Sitz des Rollstuhls befindet sich im ständigen Kontakt zum Nutzer. Es ist daher wichtig, dass der Rollstuhl für die Fortbewegung und optimale Funktion stabil ist. Mit der Sitzeinheit wird das Körpergewicht gleichmäßig verteilt, wodurch Druckstellen minimiert werden.

Nach Möglichkeit sollte das Gewicht über eine größtmögliche Fläche verteilt werden. Der Sitz darf weder zu breit (was den Nutzer dazu verleitet, eine nicht symmetrische Haltung einzunehmen) noch zu eng sein (was zu Unbehagen führt und Druckstellen fördert). Auch darf der Sitz nicht zu flach (es bildet sich eine Druckstelle am Hintern) oder zu tief ausfallen (der Nutzer muss ständig nach vorne rutschen, um unnötigen Druck in den Kniekehlen zu vermeiden).

Experten zufolge ist die optimale Sitztiefe gegeben, wenn der Nutzer bei aufrechter Haltung zwei Finger zwischen Sitz und der Kniekehle platzieren kann.

Die Sitzeinheit selbst sollte aus festem Material bestehen, damit der Nutzer nicht einsinkt. Es ist empfehlenswert, ein anatomisches Sitzkissen für das hintere Ende des Sitzes zu platzieren, damit der Druck gleichmäßig verteilt wird und man bequem sitzt. Bei Sunrise Medical sind eine Vielzahl verschiedener Rollstuhlkissen der Marke JAY erhältlich.

2. Fußraste

Der Winkel des Fußbretts sollte so eingestellt sein, dass dieses sowohl die Knöchel als auch die Knie entlastet. Aus ergonomischer Sicht ist ein Winkel von 90 Grad ideal. In der Praxis hängt es jedoch von vielen Faktoren ab, da zum Beispiel die freie Rotation der Lenkräder beeinträchtigt sein könnte, zum Beispiel beim Überqueren eines Bordsteins. Bei sehr aktiven Nutzern oder in Sportrollstühlen kann der Winkel deshalb kleiner ausfallen. Es kann auch sein, dass der Nutzer möglicherweise seine Knie gar nicht in einem Winkel von 90 Grad halten kann.

Auch die Höhe der Fußraste spielt eine Rolle. Ist diese niedrig, belastet der Rollstuhlfahrer die Hüfte zu sehr. Ist die Fußraste dagegen zu hoch, fördert dies wiederum Druckstellen am Hintern.

3. Höhe des Rollstuhlrückens

Mit der Rückenlehne wird die obere Körperhälfte stabilisiert. Die Anforderungen hängen von der Behinderung/Verletzung des Nutzers ab, damit die Rückenlehne ein ideales Maß an Komfort und Funktion der oberen Extremitäten bietet. Auch hier sind unter der Marke JAY verschiedene Rollstuhlrücken von Sunrise Medical erhältlich.

JAY Rollstuhlrücken in korrekter Rückenhöhe

4. Armstütze

Trotz ihres Namens dient die Armstütze eigentlich vor allem dazu, die Halsmuskeln zu entlasten. Die Ellbogen sollten einen Winkel von 90 Grad aufweisen. Ein breiter Winkel kann den Hals und die Schultern belasten, ein zu schmaler Winkel kann dazu führen, dass der Nutzer zu einer Seite hin kippt. Je nach Nutzer und Lebensstil können die Armstützen durch seitliche Schutzvorrichtungen ersetzt werden. Sie bieten zwar keine Entlastung für den Hals, aber schützen den Nutzer vor Matsch und Wasser, wenn der Rollstuhl in entsprechenden Gebieten fortbewegt wird.

Was bei der Konfiguration und dem Kauf eines Rollstuhls zu beachten ist

Der Rollstuhl ist eine Erweiterung des Nutzers, deshalb ist es wichtig, die richtigen Maße zu nehmen, damit die Person die größtmögliche Freiheit genießen kann. Hierfür braucht es einen Spezialisten, der dank seines geschulten Blicks individuelle Bedürfnisse erkennt. Allerdings ist es hilfreich, selbst auf gewisse Dinge zu achten:

  • Abmessungen sollten auf einer harten Oberfläche vorgenommen werden, mit einer maximalen Polsterung von 2-3 Zentimetern Tiefe.
  • Der Nutzer sollte die gleiche Sitzposition einnehmen, wie er es in einem Rollstuhl einnehmen würde. Das Becken, die Knie, die Knöcheln und die Ellbogen sollten idealerweise einen Winkel von etwa 90 Grad besitzen.
  • Bei der Breite des Sitzes sollte die Alltags-Kleidung des Nutzers mitberücksichtigt werden.
  • Es ist besser, beide Oberschenkel zu messen, um mögliche Diskrepanzen zu vermeiden. Das gleiche gilt auch für die Unterschenkel.
  • Es ist schließlich wichtig, präzise Messungen vorzunehmen, um ein möglichst optimalen Rollstuhl zu bauen.

Bei Sunrise Medical wissen wir um den Stellenwert korrekter und professioneller Messungen. Wir schulen daher unsere Rollstuhlexperten mit unseren STEPS-Programmen, sodass sie sich bestens um deine Bedürfnisse bezüglich eines Rollstuhls kümmern können.

Du fragst dich, welcher Rollstuhl zu dir passt? Sunrise Medical bietet dir eine große Palette manueller Rollstühle und elektrischer Rollstühle, sowie Rollstuhlzubehör der Marke JAY.

Unsere Marken