Barrierefreier Urlaub: Mit dem Rollstuhl den Sommer genießen

Veröffentlicht: | Von Sunrise Medical
Barrierefreier Urlaub: Mit dem Rollstuhl den Sommer genießen

Freizeitaktivitäten erhöhen die Lebensqualität. Bei Menschen mit eingeschränkter Mobilität bieten sie eine Gelegenheit, sich persönlich zu entfalten, zu erholen und ihre Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern. Der Sommer ist dabei die ideale Gelegenheit, an den See zu fahren und sich mit anderen zu treffen. Vielleicht willst du auch endlich eine neue Sportart ausprobieren? Deinen Ideen für einen Sommerurlaub sind keine Grenzen gesetzt.

Warum Erholung auch für Menschen im Rollstuhl wichtig ist

Urlaub und Erholung verbessert die Lebensqualität aller Menschen. Von sozialen Kontakten knüpfen bis hin zur verbessertem Selbstbewusstsein dank guter Laune gibt es viele gute Gründe, warum du ab und an einen Tapetenwechsel brauchst.

Mittlerweile gibt es zahlreiche inklusive und exklusive Urlaubsangebote für Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, denn sowohl in der Gesellschaft als auch in den Angehörigen findet ein Wandel statt. Reiseanbieter versuchen daher immer stärker, unterschiedliche Programme in ihr Angebot aufzunehmen.

Schwimmen im Mittelpunkt

Wir haben bereits über barrierefreie Strände in Spanien berichtet. Wie du mit Sicherheit schon weißt, müssen solche Strände spezielle Strukturen aufweisen, damit Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Meer und den Sand sicher genießen können. Wenn du dich für einen sonnigen Urlaub am Strand entscheidest, kannst du unseren Blogartikel durchstöbern und dir ein paar Tipps und Empfehlungen einholen.

Wenn du nicht ganz so weit reisen willst, kannst du einfach in deiner näheren Umgebung schauen. Denn auch Thermen, Schwimm- und Freibäder bieten zunehmend barrierefreies Schwimmen an. Dort kannst du dich nicht nur erholen, sondern auch deine Muskeln und deine Lungen trainieren – dieser Sport ist gerade für Menschen im Rollstuhl besonders empfehlenswert. Schau dir einfach die Webseiten von Schwimmbädern in deiner Nähe an oder frag direkt bei ihnen nach, wie barrierefrei ihre Angebote sind.

Fernweh: Land- oder Stadturlaub?

Je nach Stadt gibt es viele barrierefreie Optionen – von Museen über Hotels bis hin zu öffentlichem Nahverkehr. Falls du diesen Sommer einen Städtetrip planst, empfehlen wir dir so viele Informationen wie möglich über deinen Zielort einzuholen. In einem weiteren Blogbeitrag haben wir aufgelistet, was du bei der Planung eines solchen Urlaubs berücksichtigen solltest.

Im Sommer herrscht in den Touristenorten oftmals dichtes Gedränge oder die wenigen barrierefreien Angebote sind komplett ausgebucht. Eine beschaulichere Alternative ist daher, den Sommerurlaub auf dem Land zu verbringen, beispielsweise in den Bergen. Barrierefreie Angebote ermöglichen dir, die Landschaften zu genießen und dich vom hektischen Alltagstrott zu befreien. Viele Naturparks wie die in der Eifel halten spezielle Angebote für Menschen mit eingeschränkter Mobilität bereit, zum Beispiel gesonderte Führungen oder rollstuhlfreundliche Pfade.

Auch Aktivurlaube, beispielsweise mit dem Handbike, können eine Erholung sein. Barrierefreie Handbikerouten erlauben dir, deine Route weitestgehend sorgenfrei zu planen. Wir haben dir in einem separaten Artikel die interessantesten Handbikerouten innerhalb Deutschlands aufgelistet.

Mit Rollstuhl am See

Sommerfreizeit und Feriencamps für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Deinen Sommerurlaub kannst du auch in einer Gruppe verbringen, um neue Menschen kennenzulernen und alte Bekannte wiederzusehen. Feriencamps oder Gruppenreisen speziell für Menschen mit Behinderungen sind vielfältig in ihrem Programm. Insbesondere für Kinder sind Camps eine schöne Gelegenheit, Gleichaltrige zu treffen, die im Alltag vor ähnlichen Herausforderungen stehen.

In solchen Freizeiten müssen Eltern sich keine Sorgen um das Wohlergehen ihrer Kinder machen, denn ausgebildete Betreuer sind vor Ort und unterstützen die Kleinen, zum Beispiel bei Outdoor-Aktivitäten. So können auch Familienangehörige sich vom Alltagsstress erholen. Hier nennen wir dir ein paar Anbieter:

Ferienhaus an der Nordsee

Während das Angebot sich hauptsächlich an Kinder und Jugendliche richtet, bietet Villa Kunterbunt auch das ganze Jahr über Freizeiten für Erwachsene. Die Reise geht dabei stets nach Tossens an der Nordsee.

Europäisches Feriencamp

Wer über den Tellerrand hinausschauen möchte, und Menschen aus ganz Europa kennenlernen will, der geht zum International Holiday Camp, ehemals auch als Malta Camp bekannt. Seit den 1980er-Jahren organisieren Mitglieder des Order of Malta Camps für Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, die mit eingeschränkter Mobilität leben. Jedes Jahr steht ein anderes Ziel auf dem Plan.

Begleitete Gruppenreisen

Auch Reiseveranstalter sind auf den Trichter gekommen, barrierefreie Reisepakete anzubieten. YAT-Reisen hat sich auf begleitete Gruppenreisen für Menschen mit Behinderungen spezialisiert – egal ob alt oder jung. Dir stehen eine Vielzahl interessanter Ziele zur Auswahl.

Mobil – auch im Urlaub. Sunrise Medical vertreibt sowohl elektrische Rollstühle als auch manuelle Rollstühle, die dir während deines Urlaubes zu mehr Mobilität verhelfen können. Kontaktiere doch einfach unsere FMG (Für mich gebaut)-Abteilung und wir finden die ganz individuell auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Lösung!

Unsere Marken