Spiele für Kinder mit Behinderung - Zum Spielen anregen

Veröffentlicht: | Von Sunrise Medical
Spiele für Kinder mit Behinderung - Zum Spielen anregen

Für Kinder ist das Spielen nicht nur eine Notwendigkeit, sondern ein von den Vereinigten Nationen im Jahr 1959 eingeführtes Recht. Es liegt in der Verantwortung der Erwachsenen, allen Kindern entsprechende Möglichkeiten zu schaffen.

Damit Kinder mit Behinderungen sich weiterentwickeln und gefördert werden können, müssen Spiele und Spielzeuge entsprechend adaptiert sein. Sie leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft, da sie einen gemeinsamen Spielspaß unter Kindern mit und ohne Behinderungen ermöglichen.

Spiele, Spielzeuge und Behinderungen: Integration, Förderung und Entwicklung

Wenn Kinder spielen, dann sind sie aktiv, entwickeln sich weiter und bereiten sich auf das Leben als Erwachsene vor. Spielen fördert die Selbstbestätigung, Motivation, Zufriedenheit und soziale Kompetenz. Für Kinder mit Behinderungen spielen diese Aspekte eine besonders wichtige Rolle. Durch das Spielen verbessern sich soziale, kognitive, sensorische, wahrnehmerische, affektive und kommunikative Fähigkeiten. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Spielideen für Kinder mit Behinderungen.

Auch ist nicht zu vernachlässigen, dass Kinder mit Behinderungen durch das Spielen wichtige Dinge fürs Leben lernen können. Leider stoßen sie jedoch häufig auf ihre Grenzen, da beworbene Spielzeuge entweder nicht auf ihre Bedürfnisse angepasst sind oder sie beim Gruppenspielen angemessen gefördert werden.

Gleichzeitig liegt die Herausforderung darin, für jede Altersgruppe entsprechende globale Richtlinien für Spielzeuge zu etablieren, da die Bandbreite an Behinderungen riesig ist (Motorik, Kognition, Sensorik, Wahrnehmung, Beziehung). Letzten Endes müssen Experten, u.a. Ärzte, und die Familie den Charakter und die Bedürfnisse des Kindes erkennen.

Spiele für Kinder mit Behinderung - Anwendung

Spiele für behinderte Kinder: Tipps für die richtige Wahl

Für die richtige Wahl des Spielzeugs sind Alter und Art der Behinderung relevant. Bei motorischen Einschränkungen gibt es beispielsweise viele Spielzeuge für Babys, da die Mobilität zu diesem Zeitpunkt trotz Behinderungen noch vergleichbar ist. Je älter die Kinder allerdings werden, desto größer werden die Diskrepanzen, wodurch die Wahl der Spielzeuge immer kleiner ausfallen.

Darüber hinaus hat jedes Kind einen anderen Lernrhythmus, der von der Behinderung beeinflusst wird. Daher müssen die Altersempfehlungen von Fall zu Fall genauer überprüft werden.

Nichtsdestotrotz gibt es einige allgemeine Richtlinien bezüglich Spielzeugen für Kinder mit Behinderungen:

  • Halte Ausschau nach Spielzeugen mit unterschiedlichen optischen Designs und Nutzensangaben.
  • Die Spielregeln der Spielzeuge sollten problemlos adaptiert werden können.
  • Kinder sollen beim Spielen Dinge erforschen und entdecken können. Damit lernen sie, ihre eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und welche Vorlieben sie haben.
  • Bedenke, dass das Spielen bei Kindern mit Behinderungen sowohl eine individuelle als auch eine Gruppen-Erfahrung sein kann. Während das erstere die persönliche Autonomie fördert, lernen die Kinder bei letzterem Kommunikation und Teamarbeit.
  • Bei Gruppenaktivitäten mit Kindern mit und ohne Behinderungen sollten die gleichen Spielzeuge eingesetzt werden, damit keiner sich ausgeschlossen fühlt. In Deutschland gibt es Vereine, die integratives Spielen fördern, beispielsweise Fördern durch Spielmittel e.V. in Berlin.
  • Zeigen Kinder Schwierigkeiten in der Handhabung eines Spielzeugs, darfst du Schützenhilfe geben. Stelle beispielsweise Ressourcen zur Verfügung, um das Spielerlebnis zu verbessern.
  • Spielen im "Dreck" (Sand, Wasser, Fingermalfarben, Knete, Wachs etc.) fördert die sensorische und motorische Entwicklung.
  • Versuche traditionelle mit innovativen Spielen zu kombinieren. Normale Spiele wie beispielsweise Abzählreime fördern die sensomotorische Entwicklung des Kindes und unterstützen soziale Beziehungen. Technisch fortgeschrittene Spielzeuge sind dagegen sehr interessant. Neben einer entsprechenden Adaption liefern sie auch nützliche Programme für Kinder mit Behinderungen.

Spiele für Kinder mit motorischen Behinderungen: Herausforderungen und grundlegende Adaptionen

Bereits in den ersten Lebensmonaten befinden sich Kinder mit motorischen Behinderungen in physischer Rehabilitation. Eltern wenden oft viel Energie und Enthusiasmus in den Aktivitäten auf, damit Spaß als fundamentales Element beim Spielen bereits früh etabliert wird.

Kinder mit motorischen Einschränkungen können sich häufig schlecht fortbewegen oder einzelne Körperteile nicht ausreichend steuern. Dadurch fällt es ihnen schwerer, bestimmte Teile von Spielzeugen zu erreichen oder mit ihnen genau und koordiniert zu spielen.

Ein wichtiger Aspekt bei der Adaption von Spielen für Kinder mit Behinderung ist daher die Implementierung von Druckschaltern. Sie fordern dabei die Kinder nicht nur dazu auf, mit dem Spielzeug zu interagieren, sondern bringen den Umgang mit solchen Schaltern auf spielerische Art und Weise bei. Dies ist wichtig im Alltag für die Bedienung von Computern, Fernbedienungen, Schaltern oder Schlüsseln. Das Kind lernt dabei autonom zu sein.

Andere wichtige Aspekte bei der Adaption von Spielzeugen für Kinder mit motorischen Behinderungen sind:

  • Kinder sollten selbstständig und ohne fremde Hilfe mit ihrem Spielzeug spielen können, damit sie in ihrer Autonomie bestärkt werden.
  • Schalter und Knöpfe erleichtern die Bedienung, da sie leicht zu finden und zu bedienen sind.
  • Große möbelartige Spielzeuge (Küchen, Arbeitsbänke) sollten so konstruiert sein, dass sie auch mit einem Rollstuhl zugänglich sind.
  • Spielzeuge auf Tischen sollten Anti-Rutsch-Vorrichtungen auf der Unterseite haben.
  • Das Spielen sollte nicht von zwei simultanen Aktionen abhängig gemacht werden (z.B. zwei Knöpfe gleichzeitig betätigen).

Zippie Kinder-Elektrorollstuehle entdecken

Bei Sunrise Medical bestärken wir die Kleinen in ihrer Abenteuerlust, dank der Zippie Rollstühle für Kinder. Entdecke diese robusten, kompakten und einfach zu bedienenden Rollstühle, die aufgrund ihres anpassbaren Designs mit den Kindern mitwachsen. Sie sind sowohl als manuelle Kinderrollstühle als auch elektrische Kinderrollstühle erhältlich.

Unsere Marken